Mit dem Golfschläger über die Insel

„Big Brother” Jürgen zeigte Willi Herren („Lindenstraße”) Mallorca

|

Jürgen wurde einst im Big-Brother-Container bekannt und verdient heute sein Geld als Schlagersänger. So tritt er zum Beispiel in der Saison jede Woche im Mega-Park an der Playa de Palma auf. Diesmal brachte er einen Kumpel mit nach Mallorca: Willi Herren, der seit zwölf Jahren in der „Lindenstraße” den „fiesen Olli” spielt. „Wir sind seit fast zwei Jahren befreundet”, erzählt Sympathieträger Jürgen im MM-Gespräch.

Doch Freundschaft allein war nicht der Grund für den gemeinsamen Insel-Trip: Die beiden Kölner präsentierten vor Kameras von RTL Mallorca, das Ergebnis wird zunächst im NRW-Regionalmagazin „Guten Abend RTL” zu sehen sein. „Willi arbeitet am Würstchenstand im Mega-Park, als ich ihn entdecke. Dann zeige ich ihm die Insel”, erläutert Jürgen den Inhalt der TV-Geschichte.

Den roten Faden bildet ein Golfball, der von einem Punkt geschlagen am nächsten Ort des Berichts landet. Unter anderem schaute man sich das Haus von Claudia Schiffer aus respektvoller Entfernung an und besuchte den Golfplatz von Camp de Mar.

Für die DJs an der Playa de Palma hatten Jürgen und Willi auch ihre aktuellen CDs in der Tasche: Der Lindenstraßen-Fiesling bringt in diesen Tagen den Party-Song „Ich will leben” auf den Markt, Jürgen aktualisiert gerade sein letztes Lied. In „Wir sind dabei” bedauerte er in den vergangenen Wochen die Holländer, die nicht zur Fußball-WM fahren durften.

Jetzt ist die WM vorbei, und dem Lied („Felicita”, im Original von Al Bano und Romina Power) wurde ein neuer Text verpasst. Jetzt heißt es: „Wir war'n dabei – Finale, Finale”. Auch die nächste Jürgen-Single ist schon im Kasten: „Deutsche Mädels sind die besten” kommt Ende August.

Bis „Big Brother” war Jürgen ein ganz normaler Mensch, der bei Ford in Köln arbeitete. Heute erkennt man ihn überall, sein Leben hat sich gewaltig verändert. Wie, das kann man bald in einem Buch nachlesen, das auf der Frankfurter Buchmesse vorgstellt werden soll. Titel: „Ich sag's”. „Es geht unter anderem darum, dass durch diesen Medienrummel und die Popularität bald meine Familie zerbrochen wäre”, erzählt Jürgen. „Das Buch schildert die Zeit vom Casting über die Eindrücke im Haus bis zu dem, was danach passierte.”

Willi Herren hat während des Fluges nach Mallorca mal im Buch geblättert und war angetan: „Es ist super spannend”, betont der Schauspieler, und Jürgen freut sich. Ursprünglich hatte man ihm vorgeschlagen, sich mit einem Ghostwriter auf eine einsame Insel zurückzuziehen und dem Profi alles zu erzählen, damit dieser dann schreibt. Doch das wollte der Big-Brother-Star nicht. „Natürlich hat man mir geholfen, aber das Buch ist wirklich von mir geschrieben. Mein absoluter Traum ist, dass die Geschichte mal irgendwann verfilmt wird.”

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.