Antich wieder Spitzenkandidat

PSOE will erneut PP-Regierung verhindern

Der amtierende Ministerpräsident der Balearen, Francesc Antich (PSOE), soll die Sozialisten bei den Autonomie-Wahlen im kommenden Jahr erneut zum Sieg und in die Regierungsverantwortung führen. Auf der Tagung des politischen Parteirates der PSOE am Dienstag in Palma wurde Antich zum Spitzenkandidaten ausgerufen. Anders als 1998 hatte der Regierungschef in seiner Partei nicht mit einem Gegenkandidaten zu rechnen.

„Wir können angesichts einer stets für uns positiven Bilanz erhobenen Hauptes in den Wahlkampf ziehen”, sagte Antich nach der Kür. Er betonte die Notwendigkeit, den Fortschrittspakt neu aufzulegen, um mit den übrigen Bündnispartnern PSM, EU, Grüne und UM eine Regierung der Konservativen (PP) zu verhindern. In diesem Sinne sprach er den Pakt-Partnern Worte der Anerkennung für die bisherige Zusammenarbeit aus.

Antich erinnerte daran, dass in der zurückliegenden Legislaturperiode die Touristen-Abgabe Ecotasa in Kraft getreten sei, ebenso der Energie-Plan, der Plan zur Abfallbeseitigung, das Gesetz über die Inselräte sowie das Gesetz über die Ladenöffnungszeiten. „Sicherlich gab es schwierige, lautstarke Momente, aber der Pacte de Progrés war stets in der Lage, zu einer Einigung zu finden und Lösungen anzubieten”, sagte Antich.

Neben Antich stehen bereits weitere PSOE-Spitzenkandidaten fest: Das Rathaus in Palma soll Antoni Roig erobern, für den Inselrat steigt Francina Armengol in den Ring.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.