Moros und Cristianos per Internet

Jedes Jahr im Mai stellen die Sóllerics den Piratenüberfall nach

Die Piraten kamen am 11. Mai. Sie landeten unter der Führung des türkischen Freibeuters Otxali mit 22 Schiffen und 1700 Mann in der Bucht von Sóller und gingen an Land. Sie plünderten die Stadt, raubten Menschen und Vieh. Das war im Jahre 1561.

Indes, die Bewohner von Sóller wehrten sich mit dem Mut der Verzweiflung, auch die Frauen, allen voran Francisca und Catalina Casasnovas wurden streitbar und verteidigten ihre Häuser mit Balken und Beilen, mit Pfannen und Äxten. Aus diesem Grund heißt die Fiesta „Moros i Cristians” – Mauren und Christen – auch „Valentes Dones de Ca'n Tamany” nach den tapferen Frauen von Sóller. Zum Schluss schlugen sie die Korsaren in die Flucht.

In heutiger Zeit erinnern die Nachkommen der wackeren Verteidiger von Sóller Jahr für Jahr am zweiten Montag im Mai mit einer gespielten Schlacht an die Ereignisse von damals. Wie damals werden auch diesmal wieder die Christen die Sieger sein.

In diesem Jahr beginnt die Fiesta am Montag, 13. Mai, um 15 Uhr auf der Plaça von Sóller. Dann begeben sich die „Christen” zum Hafen von Sóller. Dort landen die „Piraten” gegen 17 Uhr.

Ihre Ankunft und das anschließende Schlachtengetümmel wird diesmal sogar live übertragen. Die Firma ensaimedia s.l. hat in der absoluten Logenposition ihrer Geschäftsräume in Sóller eine Webcam direkt an der Plaça installiert. Wer will, kann so das Traditionsfest live via Internet verfolgen: www.ensaimedia.es/moros.htm. (G.K.)

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.