Real Mallorca hilft nur noch Wunder

Nach 1:3-Heimpleite auf Abstiegsplatz / Kresic gefeuert

War's das schon? Real Mallorca hat das wichtige Heimspiel gegen Betis Sevilla mit 1:3 (0:1) verloren, ist auf einen Abstiegsplatz abgerutscht und muss auf ein Wunder hoffen, um die Klasse zu halten. Richten soll's nach dem umgehenden Rausschmiss von Trainer Kresic der Mallorquiner Tomeu Llompart. Der war bislang Coach der zweiten Mannschaft, Leiter der ersten war er beim Aufstieg vor fünf Jahren.

Die als „Endspiel” postulierte Begegnung begann schlecht. Nach acht Minuten markierte Benjamin mit einem perfekten Weitschuss die Führung für die Gäste. Mallorca, obwohl mit fünf Verteidigern von Trainer Kresic sehr defensiv aufgestellt, ließ dem Schützen dabei zu viel Freiraum. Nach 23 Minuten war die Partie praktisch entschieden. Schiedsrichter Carmona Méndez wendete dabei sein ganz eigenes Regelwerk an. Er zeigte Real-Keeper Leo Franco die Rote Karte. Der hatte Joao Tomás leicht geschubst, als er den Ball abschlagen wollte. Der Mann in Schwarz interpretierte das als Tätlichkeit. Allerdings gab er keinen Elfmeter für Betis, sondern Freistoß für Mallorca.

Mit wieviel Angst Real spielte, bewies der Trainer. Kresic musste einen Spieler auswechseln, um Platz für Ersatztorwart Miki zu schaffen. Er holte Ibagaza vom Platz, den einzigen Spieler, der in der Lage ist, aus dem Mittelfeld für Ideen und damit Gefahr zu sorgen.

Mit zehn Mann versuchte Mallorca, den Rückstand aufzuholen. Das war dem Team in der gesamten Spielzeit noch nicht gelungen, und auch diesmal waren die Versuche von Erfolglosigkeit gekrönt. 52. Minute, Fehler Miguel Angel Nadal: Der Abwehrveteran schenkt Capi den Ball. Der passt auf Joao Tomás, der mutterseelenallein das 2:0 markiert. In der 79. Minute macht der gerade eingewechselte Amato per Kopf das 3:0. Dass er den Treffer nicht feierte und sich bei den Heimfans entschuldigte, machte den Frust eher noch schlimmer.

Erst in der 90. gelang Stürmer Luque in einer Einzelaktion der Ehrentreffer. Am Ende war es Torwart Miki zu verdanken, dass es keinen Betis-Kantersieg zu vermelden gibt.

Mit nur zwei verbleibenden zwei Spieltagen sieht es düster aus für Mallorca. Am Sonntag geht es zu Real Madrid, wo irgendwie ein Punkt hermuss, um nicht alle Hoffnung zu verlieren. In 14 Tagen dann das letzte Heimspiel gegen Valladolid. Schlecht für Mallorca, dass die direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt ein viel leichteres Restprogramm haben. Das Punktgleiche Las Palmas spielt gegen das fast sicher abgestiegene Teneriffa, und die praktisch gerettete Real Sociedad San Sebastián, Villarreal und Osasuna haben lösbare Aufgaben.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.