Fußball: Mit viel Glück drei Punkte

Real Mallorca schlägt Espanyol zu Hause mit 2:1

Es geht doch noch: Durch den 2:1 (1:1)-Heimsieg gegen Espanyol Barcelona hat Real Mallorca drei ganz wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg gesammelt. Da die Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt patzten, haben die Mannen von Coach Sergio Kresic jetzt immerhin drei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsrang.

Dabei hatten die Hausherren reichlich Dusel: Espanyol vergab sechs glasklare Torchancen, zweimal trafen sie nur Aluminium. Zum Unvermögen beim Abschluss kam die gute Leistung von Heimkeeper Leo Franco, der wieder in der Startaufstellung stand und seinen argentinischen Landsmann Carlos Roa nach einigen schwachen Partien auf die Bank verdrängte.

Begonnen hat Mallorca konzentriert, im Mittelfeld zogen Marcos, Paunovic und vor allem der aus dem eigenen Nachwuchs stammende Julián Robles ihre Kreise. Oft gelangen Vorstöße über die Flügel, sonst ein Schwachpunkt des Angriffsspiels. Espanyol konnte sich nicht entfalten, der Druck zahlte sich in der 27. Minute aus, als der Kameruner Eto'o einen Pass von Campano zur Führung verwertete.

Das war's dann aber auch mit der Mallorca-Herrlichkeit, wie so oft in dieser Saison nahm sich das Team eine Auszeit, ließ den Gegner aufkommen. Der bedankte sich prompt, Tarmudo schoss in Minute 40 auf Flanke von Alex Fernández den Ausgleich. Nur drei Minuten später hätte er die Führung besorgen müssen, allein vor Franco vergab er kläglich.

Nach Wiederanpfiff entwickelte sich ein flotter Kick, das Mittelfeld wurde jeweils schnell überbrückt, die Chancen häuften sich. Mit reichlich Glück hielt Mallorca das 1:1, und einmal mehr bewahrheitete sich die alte Fußballerweisheit, dass bestraft wird, wer seine Chancen nicht nutzt. Espanyol hatte Möglichkeiten für einen Kantersieg, musste aber in der 65. Minute den Rückstand kassieren. Marcos schlug einen Zuckerpass auf den im Rücken der Abwehr kreuzenden Luque, der am herausstürzenden Gästekeeper Argensó vorbei ins Netz traf. Der junge Katalane hat jetzt elf Tore auf seinem Konto.

Mit den wichtigen Punkten im Gepäck muss Mallorca am nächsten Wochenende auf eine besonders schwierige Reise: In La Coruña wartet der amtierende Meister und aktuelle Tabellendritte, der die Punkte gegen den Abstiegskandidaten im Kampf um die Meisterschaft fest eingeplant hat. Aber Mallorca braucht jeden Punkt zum Klassenerhalt ...

Bei dem Spiel gibt es auch ein Wiedersehen mit den ehemaligen Mallorca-Spielern Tristán und Valerón. Jener ist mit 15 Treffern erfolgreichster Schütze der Galicier, dieser der Antreiber im Mittelfeld.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.