Verjüngungskur für Mallorca- Fernsehen

Grupo Serra reformiert „Tele-Nova”

Ein „Lifting” hat die Mediengruppe Serra, in der auch MM erscheint, ihrem Sender Tele-Nova verpasst. So drückt es TV– und Radio-Direktorin Paula Serra aus.

Einen Anlass wie etwa sinkende Einschaltquoten gab es dafür nicht, denn „für lokale Sender werden keine Erhebungen gemacht. Wir haben mit Canal 4 zwar Konkurrenz auf der Insel, aber wir wissen im Grunde nie, wer vorne liegt.” Bei der Umwandlung von „Tele-Nova” in „M7 Televisió” (das M steht für Mallorca und Musik, die Sieben bezieht sich auf Kanal 37, auf dem gesendet wird), handelt es sich um „eine Verjüngungskur.” Die Absicht, die dahinter steckt ist, „mehr junge Zuschauer zu gewinnen”. Musik soll das ermöglichen: „Wir senden Musikvideos. Klassische Erfolge und die europäischen Top Ten.”

Diese Musikprogramme stellt der katalanische Sender „Flaix TV” zur Verfügung. Dieses Unternehmen zeichnet sich für die Mehrheit der Sendungen verantwortlich: „Wir produzieren weiterhin die Programme, die den größten Erfolg hatten.” Das sind „Superguai”, Spiele für Kinder mit didaktischen Komponenten und ein Nachrichtenmagazin, das Sport und politische Debatten beinhaltet. Brandneu ist „Metro 7”, eine „bunte Mischung aus Unterhaltung und Information”, das von Dienstag bis Freitag von 22 bis 23 Uhr ausgestrahlt wird. (sl)

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.