Mallorca ade

Die Insel kann nicht alle glücklich machen / VON BERND JOGALLA

Mallorca bietet vieles, was das Leben angenehm macht. Aber Mallorca bietet nicht die Garantie zum Glück. Das muss eine immer größere Zahl von Deutschen erkennen, die ihre Siebensachen packen und in die alte Heimat zurückkehren. Jeder Fall ist anders gelagert. Und doch lassen sich die meisten auf einen Nenner bringen: Die Menschen waren nicht richtig vorbereitet, nicht ausreichend informiert.

Das gilt insbesondere für jene, die sich auf Mallorca selbstständig machen wollen, mit Läden, Bars oder Handwerksbetrieben. Die Pionierzeiten der Hassos und Abels sind Geschichte, die Goldgräberstimmung der 90er Jahre ebenfalls (junge) Vergangenheit. Wer heute auf der Insel ein Geschäft aufmachen will, muss ein gutes Konzept und gutes Geld zum Durchhalten mitbringen. Das unterschätzen viele – und scheitern.

Auch etliche von denen, die den Rückzug aus eher privaten Gründen antreten, waren falsch informiert. Mallorca ist nicht Deutschland unter der Sonne. Eine Binsenweisheit, und dennoch nicht in die Köpfe zu bekommen. Wer auf eine Insel im Mittelmeer zieht, muss mit Insulanern rechnen, und die sollen ja nicht nur auf den Balearen eigen sein. Es ist einfach unverständlich, wenn deutsche Neu-Residenten von der Tatsache überrascht sind, dass sie und ihre Kinder neben Spanisch auch noch mit Mallorquín konfrontiert werden. Integration ist da keine Sache von Monaten.

Selbst wer das gar nicht beabsichtigt, gut situiert ist und Mallorca nur als Badeplattform betrachtet, hat keinen Zufriedenheits-Bonus. Irgendwann ist die Finca ausgebaut, jede Cala erkundet, genug Sonne getankt. Aber es fehlen die Freunde, die Heimat. Auf Mallorca muss man sich nicht nur wirtschaftlich, sondern auch seelisch vorbereiten.

Zumal die Rückkehr bitter sein kann. Wer gesteht schon gerne ein, dass sein Schritt in den Süden ein Schritt in die falsche Richtung war. Wo man doch immer berichtet hat, wie schön es auf Mallorca ist.

Deshalb: Sollten Sie mit dem Gedanken spielen, nach Mallorca zu ziehen, lernen Sie die Insel zunächst in Urlauben gut, besser sehr gut kennen. Und schauen sie nicht nur auf Ihr Bankkonto, sondern auch in Ihr Innerstes. Sind sie bereit für die Fremde? Und selbst wenn sie die Frage bejahen, ziehen Sie eine Heimkehr mental und organisatorisch mit ins Kalkül. Sie fällt dann nämlich leichter, sollte Ihr Experiment Mallorca nicht klappen.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.