Pilotprojekt angelaufen: „Saft” aus 100 Mühlen

Das spanische Umweltministerium finanziert 6,6 Millionen Euro

Ein Pilotprojekt zur Energiegewinnung mit Windmühlen ist in der Gemeinde Campos angelaufen. Das spanische Umweltministerium hat eine Investition von 6'6 Millionen Euro zugesagt, um 100 Windmühlen zu restaurieren und mit der nötigen Technik auszustatten. Zehn Mühlen wurden bereits für die Stromproduktion präpariert. Sie sind am vergangen Freitag im Rahmen einer Feier in Campos offiziell in Betrieb gegangen.

Der spanische Umweltminister Jaume Matas unterstrich die Bedeutung des Projekts: „Es wird weltweit beachtet werden.” Man tue gleichzeitig etwas zur Erhaltung des Landschaftsbildes und für die Landwirtschaft. Die Besitzer der Mühlen erhalten 700 Euro im Jahr.

Jede „Molí” soll in der Lage sein, 12.000 Kilowattstunden pro Jahr zu produzieren. Damit könne man den Strombedarf von zwei Fincas abdecken. Insgesamt soll der Windmühlenpark künftig 0'03 Pozent des mallorquinischen Energiebedarfs einfahren.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.