Mehr Sicherheit für Pedalritter

Regierung und Radsportbund starten Kampagne

Die Balearenregierung hat zusammen mit dem balearischen Radfahrverband eine Kampagne für die Sicherheit von Fahrradfahrern im Straßenverkehr gestartet. An den Ein- und Ausfahrten der Orte, die besonders stark frequentiert werden, sollen Hinweistafeln aufgestellt werden, die Autofahrer zu erhöhter Vorsicht und Rücksichtnahme auffordern. Um eine breitere Aufmerksamkeit zu erreichen, sollen die Standorte für die Tafeln wechseln. Außerdem sollen 10.000 Info-Broschüren und 5000 Poster an strategischen Orten verteilt werden, die als Treffpunkte der Radler gelten. Sie sollen auch in den Zweigstellen der Sparkasse Sa Nostra ausliegen. Vorgesehen ist ferner der Aufbau von Schutzbegrenzungen im Zielbereich von radsportlichen Veranstaltungen.

„Die Balearen bieten nicht nur viele Möglichkeiten für die Radtouristen und Residenten, die am Wochenende fahren, sondern auch für jene, die das Rad als Transportmittel nutzen”, sagte Regierungschef Francesc Antich. Gerade letzteres sei aus Gründen des Umweltschutzes zu unterstützen. Ziel der Kampagne sei es auch, den ständigen Konflikt zwischen Rad- und Autofahrern zu lösen. Dazu sei es notwendig, dass sich alle an die Verkehrsregeln halten und schon Fahrschüler zur Rücksicht erzogen werden. Fördern will die Regierung Fahrspuren für den nichtmotorisierten Verkehr.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.