325 Millionen Euro für Baubranche

Regionalregierung investiert in öffentliche Projekte

Francesc Antich (PSOE), Ministerpräsident der Balearen, hat nach einer Unterredung mit dem Vorsitzenden der mallorquinischen Handelskammer, Miquel Lladó, am Montag erklärt, den starken Rückgang der Bautätigkeit auf dem Archipel mit öffentlichen Investitionen auszugleichen. Allerdings müsse darauf geachtet werden, nachhaltig zu wachsen und nicht unkontrolliert wie in den vergangenen Jahren.

Am Dienstag konkretisierte Vize-Präsident Pere Sampol (PSM) die Ankündigung. Danach sollen in diesem und im nächsten Jahr insgesamt 375 Millionen Euro in öffentliche Bauten investiert werden. Für lokale Projekte sollen 25 Millionen Euro aus Fonds der Europäischen Union ausgegeben werden. Der Ausbau der Landstraße nach Palma, der Zug von Inca nach Manacor und die Vergrößerung des Messegeländes belaufen sich auf weitere 30 Millionen Euro.

Bau und Sanierung von Wohnraum sollen mit 25 Millionen Euro gefördert werden, dazu kommt der Bau des Krankenhauses von Inca. Außerdem sind 12 Millionen Euro für schulische Einrichtungen vorgesehen. Dazu wird Geld für die Erhaltung der Straßen sowie für die Reparaturen der Sturmschäden aufgewendet.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.