Der Wein der Woche

Dufter Syrah

An einem kalten Novembermorgen des Jahres 1589 wachte Jaume Mesquida, wohnhaft im Carrer de Garrover in Porreres, durch starken Geruch nach neuem Wein auf. Als er nach nebenan ging, sah er dort seine Kuh. Diese, angezogen durch den angenehmen Mostgeruch, war gerade im Begriff, sich mit neuem Wein zu betrinken. Zu diesem Zweck hatte besagte Kuh den einzigen Bottich mit Most umgekippt und ausgeleert. So überliefert es die Familiengeschichte. Damals dachte niemand daran, dass Jahrhunderte später am gleichen Ort die Nachkommen jenes Jaume Mesquida außergewöhnlich gute Weine erzeugen würden.

Den Grundstein für die aktuelle Bodega in Porreres wurde 1945 vom Großvater des heutigen Besitzers gelegt. Jaume Mesquida Oliver tritt zu Beginn der siebziger Jahre in die Fußstapfen seine Vaters und übernimmt die Bodega. Er ist der erste Winzer Mallorcas, der Rebsorten wie Cabernet Sauvignon, Syrah, Merlot und Monastrell anbaut. Auch lokale Arten wie den Manto Negro kultiviert er. Dies war bitter nötig, denn die mallorquinischen Weine ließen zu jener Zeit in puncto Qualität sehr zu wünschen übrig.

1992 erschien der erste Espumoso (Schaumwein) Mallorcas aus den Kellern Jaume Mesquidas und bereits 1993 produzierte er den ersten Syrah. Es handelt sich um die ältesten Weinstöcke des Syrah, die auf Mallorca existieren. Inzwischen sind wir bei der Ernte des Jahres 1998 angelangt. Der Syrah 98 Seleccio Familiar hat ein dunkles Kirschrot mit etwas Mahagoni, der Duft erinnert an Veilchen, der Geschmack an gerösteten Kaffee, Kakao und Schokolade, aber auch etwas an das Holz eine Kiste Zigarren. Erhältlich ist er für etwa 16'30 Euro im Fachgeschäft. Sie können ihn unter anderem vorzüglich mit der einheimischen Sobrassada kombinieren.

Der Autor, Norbert Deingruber, ist Inhaber der Weinhandlung „Casa del Vino” in Manacor.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.