Mickie Krause gegen Jürgen Drews

Wer ist der „König von Mallorca”?

|

Mickie Krause will es wissen. Er will Onkel Jürgens Krone. Doch kampflos wird Jürgen Drews, der selbsternannte „König von Mallorca”, seinem Konkurrenten nicht das Feld überlassen. Bevor er seine Regentschaft beendet und Mickie die glitzernde Krone überreicht, herrscht zwischen den beiden das Faustrecht! An diesem Freitag, 7. Dezember, boxen die beiden um den Titel „König von Mallorca”. Der Ringrichter gibt den Kampf um 12 Uhr in der Nobeldisco „Adiamo” in Oberhausen frei. Welcher der Kontrahenten das bessere Stehvermögen hat, kann man noch am selben Abend sehen: Das Sat-1-Boulevard-Magazin „Blitz” (ab 19 Uhr) zeichnet den Fight auf.

Dass es Mickie Krause langfristig um den Titel gehen würde, damit hat Jürgen Drews schon seit längerem rechnen müssen. Schon im vergangenen Jahr betonte Krause in MM: „Ich sage, Mickie Krause ist der Kronprinz auf Mallorca. Jürgen Drews ist der König, ich bin der Kronprinz.”

Damals kannte man Krause von seinen Hits „Zehn nackte Friseusen” und „Zeig' doch mal die Möpse”. In dieser Saison toppte er die vorhergegangenen Erfolge mit dem unglaublichen „Geh' doch zu Hause du alte Scheiße”.

Krause gegen Drews. Das ist auch ein bisschen Riu Palace gegen Oberbayern. Denn während Mickie Krause im Sommer Woche für Woche im Riu Palace auftritt, ist Drews, dessen Neuauflage von „Amigo Charly Brown” gut läuft, Vorzeige-Schlagerstar bei der Konkurrenz.

Vergessen wird bei dem Titelkampf übrigens, dass Jürgen Drews seine Krone im Mai bei einem DJ-Treffen bereits an DJ Ötzi abtreten wollte. Doch der legt auf die Königswürde sowieso keinen Wert und macht unterdessen lieber international Karriere.

Warum findet der aufregende Kampf eigentlich nicht an der Playa de Palma statt? Dazu Mickie Krause gegenüber MM: „Auf Mallorca ist doch um diese Zeit nichts los. Aber die Revanche machen wir bestimmt auf der Insel.”

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.