Kampf gegen die Krachmacher

Fahrern von manipulierten Mopeds droht Führerscheinentzug

Die Stadt Palma will künftig noch härter gegen Verkehrssünder durchgreifen. Im Januar sollen strengere Sanktionen beschlossen werden. Davon betroffen sein sollen vor allem Mopedfahrer, die mit manipuliertem Auspuff unterwegs sind und so vielen Bürgern mächtig auf die Nerven gehen. Aber auch Falschparker müssen sich in Acht nehmen.

Krachmacher auf zwei Rädern müssen künftig damit rechnen, dass sie nicht nur eine Geldbuße von bis zu 30.000 Pesetas bezahlen müssen. Ihnen könnte auch für drei Monate die Fahrerlaubnis entzogen werden. Die Stadtverwaltung arbeitet an einer Vereinbarung mit den Autowerkstätten, um zu verhindern, dass die Mopeds überhaupt manipuliert werden.

Palma will ab 2002 auch durchsetzen, dass Schnellfahrern und Parkern im VAP-Bereich vorübergehend der Führerschein entzogen werden kann. Die Haltezeiten auf Plätzen zum Be- und Entladen sollen neu geregelt werden.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.