Mit der Bahn von Calvià zum Airport

Verbindung zwischen Urlaubsorten der Bucht von Palma geplant

Eine Eisenbahnlinie soll von Calvià über Palma und den Flughafen bis nach Llucmajor gehen. Das ist jedenfalls der Plan der balearischen Regionalregierung, der am Rande einer Konferenz über Landschaftsplanung um Flughäfen in der vergangenen Woche in Palma bekannt wurde.

Wie der balearische Verkehrsminister Francesc Quetglas (PSOE) erklärte, würde in Kürze die Wirtschaftlichkeit eines solchen Projektes untersucht werden. Nach einer ersten technischen Analyse, so der Minister weiter, habe die Regierung verworfen, eine Bahnlinie zwischen der Plaça d'Espanya in Palma und dem Flughafen Son Sant Joan zu bauen. Dafür gebe es zu wenig Nachfrage, gleichzeitig seien die Kosten zu hoch.

Aus diesem Grunde wolle man jetzt erkunden, ob es sich rechnen würde, alle touristischen Gebiete in der Bucht von Palma per Bahn zu verbinden. Für ein solches Projekt könnten auch die Mittel des spanischen Verkehrsministeriums genutzt werden, die auf den Balearen für die Entwicklung eines Schnellbahnprojektes zur Verfügung gestellt worden waren.

Quetglas führte aus, das der Airport einer der wichtigsten in Europa sei. Der Transport der Passagiere durch Reisebusse funktioniere sehr gut. Allerdings würde der Anteil an Pauschaltouristen, die diesen Service nutzen, kontinuierlich sinken. Es sei nicht akzeptabel, dass die reinen Flugreisenden, die kein Hotel und Transport im Reisepaket gebucht haben, etwa alle mit Mietwagen führen. Das wäre weder für die Infrastruktur des Flughafens noch der Insel eine wünschenswerte Entwicklung. Eine Eisenbahn im touristisch hochentwickelten Südwesten der Insel sei daher eine mögliche Lösung dieser veränderten Struktur der Urlaubsgäste.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.