Streik droht in Perlenfabrik

Management will Stundung der Sozialversicherung

Der finanziell angeschlagenen Kunstperlenfabrik Majórica droht ein Streik. Die Gewerkschaften Comisiones und UGT bereiten einen Austand vor, mit dem gegen die Entlassung von 188 Mitarbeitern protestiert werden soll. Nach Ansicht der Arbeitnehmervertreter dürften die Angestellten nicht die Managementfehler der Unternehmensführung ausbaden. Die hatte bereits am Wochenende beantragt, dass ihr die Zahlungen für die Sozialversicherung gestundet würden. Die Gewerkschaften fordern außerdem eine Untersuchung, weil sie glauben, der Kauf von Majórica vor drei Jahren illegal gewesen sei. Das „Aushängeschild” von Majórica, Montserrat Ferrer, hat sich unterdessen freiwillig vom Posten der Geschäftsführerin für die Majórica-Läden zurückgezogen.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.