Uefa-Cup: Real verliert im Hinspiel mit 1:3

Real vergeigt den dritten Liga-Sieg in Folge in der Schlussphase

Nichts war's mit dem dritten Sieg in Folge: Mit 1:2 (1:1) unterlag Fußball-Erstligist Real Mallorca beim Tabellennachbarn Espanyol Barcelona. Konsequenz: Nicht Real, sondern die Katalanen finden den Anschluss ans Tabellen-Mittelfeld, die Insel-Elf rutscht – bis auf weiteres – wieder auf einen Abstiegsplatz. Denn Teneriffa, Las Palma, Málaga und Zaragoza, die anderen Kellerkinder, punkteten am 13. Spieltag der Primera Division.

Man war sich einig im Stadion Montjuïc: Die Gäste hätten, weil sie lange Zeit in der Abwehr gut standen einen Punkt wohl verdient gehabt. Doch letztlich blieb nur die traurige Erkenntnis von Trainer Sergio Kresic, dass „es allein wenig bringt, das Spiel über weite Strecken zu kontrollieren”. Seine Elf habe sich in den letzten Minuten zu stark in die Defensive drängen lassen, kritisierte Kresic.

Das war letztlich Auslöser der glücklichen Wendung in den Schlussminuten aus Sicht der Gastgeber, bei denen Trainer Paco Flores unter der Woche hart durchgegriffen hatte – mit Benitez und Oscar hatte er zwei Leistungsträger aus disziplinarischen Gründen suspendiert und durch Nachwuchsspieler ersetzt. Letztlich jubelte Espanyols Trainer über „drei goldene Punkte für uns” und ein zugegeben wunderschönes Tor von Martín Posse. Elf Minuten vor Schluss behielt der kleine Argentinier als einziger den Überblick, nutzte das Durcheinander im Real-Strafraum und überwand seinen Landsmann Leo Franco zum entscheidenden 2:1.

Sicher, Kresic hätte alles bei der zuletzt so erfolgreich praktizierten Defensiv-Taktik belassen können – das hätte vielleicht das Remis gerettet. Doch der Kroate setzte auf Sieg, brachte den offensiven Paunovic für Marcos – im Rückblick ein Fehlgriff.

Doch drei Punkte waren zweifellos drin für Real, denn nach der Führung der Platzherren durch den Distanzschuss von Alex (21.) und dem postwendenden Ausgleich durch den Kopfball von Albert Luque (26.) konnte sich Keeper Leo Franco lange Zeit beruhigt an den Pfosten lehnen. Den spielentscheidenden Angriff, den hätte man am Ende den Gäste zugetraut – ein Trugschluss, der Mallorca wieder auf den drittletzten Rang stürzen läßt.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.