Fonts Ufanes sprudeln wieder

Seltenes und beeindruckendes Schauspiel

Die ergiebigen Regenfälle der vergangenen Tage haben die Quellen von Ses Fonts Ufanes wieder sprudeln lassen. Für geduldige Schaulustige bietet sich damit nach dreijähriger Trockenheit nahe des Dörfchens Campanet wieder ein seltenes und beeindruckendes Schauspiel.

In einem dichten Eichenwald an der Finca Gabellí sprudeln die ergiebigen Quellen unvermittelt aus dem Boden. Im September wurden sie von der Balearenregierung zum ersten Naturdenkmal Mallorcas erklärt und unter besonderen Schutz gestellt. Der öffentliche Zugang zu den Fonts Ufanes ist nun garantiert, auch wenn in diesen Tagen wieder die Absperrung des Privatbesitzes beklagt wurde.

Nie läßt sich genau voraussagen, wann dieses Phänomen stattfindet, es müssen aber zuvor mindestens 100 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen sein. Dann scheint das Wasser, das sich im Untergrund gesammelt hat, den Wald zum bersten zu bringen. Bis zu vier Tagen lang schießen dann bis zu 45 Kubikmeter Wasser pro Sekunde aus dem Boden.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.