Mallorca als Studienobjekt

Palma und Magdeburg vereinbaren enge Kooperation

Die Balearen-Universität und die ostdeutsche Hochschule Magdeburg/Stendal wollen künftig in den Fachbereichen Volkswirtschaft und Psychologie eng zusammenarbeiten. Nach monatelangen Vorbereitungen unterzeichneten beide Forschunsanstalten vor wenigen Wochen ein entsprechendes Abkommen. Darin sind der Studenten– und der Dozentenaustausch zwischen den beiden Universitäten im Rahmen des Erasmus-Programms der Europäischen Union geregelt, berichteten die Projektinitiatoren aus Magedeburg, Prof. Irina Hundt und Prof. Fritz-René Grabau.

Die Zusammenarbeit sieht vor, dass in den kommenden zwei Jahren jeweils 20 Studierende aus Mallorca und Magdeburg an der Partneruniversität ein bis zwei Semester zu Forschungen für ihre Diplomarbeit verbringen.

Hundt und Grabau haben vor ein paar Jahren die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen auf der Insel zum Schwerpunkt ihrer Forschungen gemacht. In ihren Arbeiten, die sie im Rahmen von Seminaren mit ihren Studierenden durchführen, untersuchten sie unter anderem die Situation von ausländischen Existenzgründern und Rentnern auf der Insel. (as)

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.