Majórica in größter Bedrängnis

Aufsichtsratssitzung überraschend abgeblasenen

Nach einer überraschend abgeblasenen Aufsichtsratssitzung zur Rettung der angeschlagenen Majórica S.A. hat sich die Krise um den Kunstperlen-Hersteller in Manacor drastisch verschärft. Die Aufsichtsräte und Hauptaktionäre hatten am Dienstag, wie im Vorfeld mehrfach angekündigt, einer Ausweitung des Stammkapitals zustimmen sollen, um den Schuldenberg des Unternehmens in Höhe von sieben Milliarden Pesetas (82 Millionen Mark) abzutragen. Die Sitzung wurde jedoch ohne Angaben von Gründen abgesagt. In zwei Wochen soll ein Konzept zur Sanierung der Firma vorgelegt werden. Mallorcas Inselratspräsidentin Maria Antònia Munar zeigte sich bei einer Visite am Dienstag besorgt um die Zukunft der Firma.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.