„Allen eine lange Nase gemacht”

Mallorquiner mussten Fahnen abgeben

Nicht gerade viele mallorquinische Fans verirrten sich nach Schalke. Ausschreitungen drohten angesichts der Anzahl nicht. Dennoch: Die Ordner beschlagnahmten die Fan-Utensilien der Real-Anhänger, wie MM-Leserin Petra Faller berichtet: „Wir waren etwa 60 Mallorquiner, die Wachleute am Eingang nahmen uns alle Fahnen ab.”

Gegen die Schalker sei dagegen nicht mit derselben Rigorosität vorgegangen worden. Das „ist doch diskriminierend”, findet Feller, „man stelle sich vor, beim Rückspiel in Palma dürfen die Schalke-Fans ihre Fahnen auch nicht mitnehmen”.

Laut DFB-Verordnung dürfen keine Banner mit zwei Stöcken ins Stadion, sagt Schalke-Sprecher Gerd Voss. „Die unseren hatten nicht mal einen”, betont Feller. „Aber wir haben gewonnen und allen eine lange Nase gemacht, waren am Ende die einzigen im Stadion, die gejubelt haben.”

Unter den mallorquinischen Fans war auch der balearische Tourismusminister Celestí Alomar, der am Vortag praktischerweise eine Präsentation von Inselprodukten im Ruhrgebiet veranstaltet hatte. Der Politiker war nach dem Abpfiff mit dem Nerven am Ende: „Es war ja so spannend, es war kaum auszuhalten. Vor allem am Ende. Wir konnten den Abpfiff kaum erwarten.”(blu)

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.