Polizei krallt sich Parksünder

Stadtverwaltung Palma greift durch

Die Zeiten, in denen Palmas Verkehrspolizisten noch ein Auge zudrückten, nachdem die neue Verkehrsordnung im Juli in Kraft getreten war, sind vorbei. Nach einer Übergangszeit von zwei Monaten wird jetzt vehementer gegen Verkehrs- und vor allem Parksünder vorgegangen. Öfter als bisher sollen Abschleppwagen und Parkkrallen zum Einsatz kommen, um Mopeds und Autos vorübergehend aus dem Verkehr zu ziehen.

Tat sich die Polizei früher schwer, Fahrer von Wagen mit ausländischem Nummernschild dazu zu bewegen, ihre Strafzettel zu bezahlen, so ist die Parkkralle jetzt ein überzeugendes Argument für Parksünder, Reue zu zeigen. Nach Auskunft der Stadtverwaltung soll aber gegen Ausländer nicht strenger als gegen Einheimische vorgegangen werden. Wer die Parkzeit in einer gebührenpflichtigen ORA-Zone nur leicht überschreite, müsse wie üblich mit einem Strafzettel rechnen. Autos, die wochenlang auf öffentlicher Straße abgestellt und nicht bewegt werden, können abgeschleppt werden.

Abgeschleppt werden künftig auch Zweiräder, die auf dem Gehweg geparkt werden, was laut Palmas neuer Verkehrsordnung verboten ist. Der Strafzettel kann bis auf 15.000 Pesetas ausgestellt werden.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.