Der Wein der Woche

Kraftvoller junger Roter

Den Namen „Finca Son Bordils” werden Sie in allernächster Zukunft noch häufig in Verbindung mit qualitativ hochwertigen Weinen hören. Diese junge Bodega liegt im Norden Mallorcas, in der Nähe von Inca, zählt jedoch nicht zu der geschützten Herkunftsbezeichnung Binissalem. Auf dieser Finca haben die Brüder Ramon und Pedro Coll alte Rebflächen mit den einheimischen Rebsorten Mantonegro und Callet sowie den ausländischen Traubensorten Cabernet Sauvignon und Syrah bepflanzt. Das Ergebnis ist eindrucksvoll.

Im Jahre 1999 weihten die Brüder die neue Kellerei ein. Sie ist mit modernster Technik ausgestattet und gilt als Vorzeigeobjekt. Ein Besuch lohnt sich, Juan wird Ihnen gern mit mehr Informationen vor Ort behilflich sein. (Landstrasse Sineu–Inca, Kilometer 4'1).

Empfehlenswert ist das gesamte Weinsortiment der Finca Son Bordils, auch wenn man gelegentlich noch etwas die Jugend der Trauben schmeckt. Ich habe mir heute den Son Bordils Negre 99* herausgepickt. Ein junger, kraftvoller roter Tischwein. Sein Preis beträgt zirka 1100 Pesetas. Er wurde aus Mantonegro, Merlot, Syrah und Cabernet-Sauvignon-Trauben hergestellt. Von intensivem Rot und sehr aromatisch, passt dieser Wein hervorragend zu einheimischen Fleisch– und Wurstgerichten. Trinken Sie ihn leicht gekühlt bei etwa 18 Grad.

Freuen können wir uns auch auf den Herbst. Denn dann wird der erste Syrah der Gebrüder Coll auf dem Markt erscheinen. Auf den Nachfolger ihres hervorragenden Cabernet Sauvignon müssen wir leider noch etwas länger warten.

Der Autor Norbert Deingruber ist Inhaber der Weinhandlung Casa del Vino in Manacor.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.