Díaz verstärkt die linke Seite von Real Mallorca

Champions Leage: Am Dienstag, 11. September, kommt Arsenal London

Real Mallorca ist offenbar nicht gewillt, sich in der Champions League ohne Widerstand in den Uefa-Pokal durchreichen zu lassen. Kurz vor Toresschluss hat der Verein den Italo-Argentinier Cristian Díaz (25) vom italienischen Erstligisten Udinese für vier Jahre verpflichtet. Für den linken Außenverteidiger muss der Balearen-Club rund 800 Millionen Pesetas, umgerechnet 9'4 Millionen Mark, überweisen.

Der Druck, den Kader noch einmal zu verstärken, war in den vergangenen Wochen gewachsen. Denn in den beiden Qualifikationspielen gegen Hajduk Split und beim Ligastart gegen Las Palmas wurde das Dilemma offenkundig. Mit Miquel Soler, dem 36jährigen Routinier, gibt es nur einen Spieler auf der linken Abwehrseite. Fällt der aus lahmt das Spiel.

Doch gute „Linksfüße” sind rar und teuer. Deshalb waren die Bedenken bei Trainer Krauss groß. Zusätzliches Handicap: Weil mit Franco, Ibagaza, Eto'o und Paunovic schon vier Ausländer im Kader stehen, muss der Neuzugang einen EU-Pass haben. Schon jetzt ist der argentinische Keeper Carlos Roa außen vor, kann in der Liga nicht spielen. „Zum jetzigen Zeitpunkt noch einen bezahlbaren Spieler zu finden, wird sehr schwer.” Doch angesichts der anstehenden Belastungen gab Präsident Mateu Alemany seine Sparsamkeit auf und investierte die Millionen aus dem Verkauf des Nigerianers Finidi George.

In den nächsten Wochen geht es für Real im Drei-Tages-Takt: Nach dem Liga-Spiel in Bilbao (8. September) folgt der Champions-League-Auftakt gegen Arsenal London (11.), dann folgen die Partien gegen Alavés (16.), in Athen gegen Panathinaikos (19.), in Vigo (23.), in Schalke (26.), gegen Villarreal (30.), beim FC Barcelona (3. Oktober) und gegen Zaragoza (7.).

Der Verkauf von 3000 Restkarten für das Spiel gegen Arsenal London beginnt am Freitag, 7. September, am Stadion Son Moix (voraussichtlich 10 bis 12 und 17 bis 20 Uhr).

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.