König landete nur auf Platz drei

Bei der Copa del Rey Platz neun für Kronprinz Felipe

Das war eine Überraschung! Am Ende der sechstägigen Regatten um die „Copa del Rey”. den Pokal des Kö-nigs, hieß der Sieger „Mascalzone”. Die Italiener gewannen den Pott, weil der Favorit „CAM” im fünften Durchlauf wegen eines Fehlmanövers von der Jury bestraft und auf den letzten Platz gesetzt wurde. Am Ende belegte die „CAM”-Crew nur Platz neun. Eine große Enttäuschung für Kronprinz Felipe und Weltmeister Fernando León.

Sieger in der Gruppe B, der Yachten bis zu 45 Fuß, wurde „Telepizza-Pepsi”, die das Rennen hindurch ihre Favoritenstellung behaupten konnte.
König Juan Carlos, der in den letzten Jahren die Copa mehrfach gewonnen hatte, musste sich auf der „Bribón” mit dem dritten Platz zufrieden geben. Seine Tochter Cristina belegte mit der „Azur de Puig” Rang 11. Insgesamt nahmen 125 Hochseeyachten an der 20. Ausgabe der ,,Copa del Rey” teil, darunter auch 14 deutsche, von denen jedoch keine auf den vorderen Plätzen landete.

Favorit „CAM” gewann überraschend keines der Einzelrennen. Auch nicht die „Caixa Galicia”. Beim fünften Durchlauf dann kam es zum Duell dieser beiden Yachten und zum Fehlmanöver der „CAM”. Auf einen Sieg muss ihre Crew nun mindestens bis zum nächsten Jahr warten.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.