Treffpunkt Mallorca: Hollywood meets Royals

Claudia, Boris, Michael, Juan Carlos, Konstantin, Melanie, Antonio ...

410

Königin Sofía im Mallorca-Urlaub.

Mallorca ist die Insel der Prominenz. Oft bezieht auch MM diesen Satz auf deutsche TV-Moderatoren, Serienhelden, Fußballprofis oder andere recht bekannte Namen. In diesen Tagen spielt sich das Geschehen auf der Insel jedoch nicht nur auf Bundesliga-Niveau ab, sondern in der Promi-Champions-League. Hollywood meets Royals.

Schauspielerin Gwyneth Paltrow, die vor einer Woche die Klatschspalten füllte, hat die Insel inzwischen wieder verlassen. Man munkelt, dass sie noch einmal zurückkehrt, bevor die Tage wieder kühler werden. Eine andere Blondine will dagegen noch eine Weile in ihrem Haus in Camp de Mar bleiben: Claudia Schiffer, die oft mit dem Filmproduzenten Matthew Vaughn gesehen wird. Das Super-Model hat ein neues Hobby: Claudia spielt jetzt Golf, trainiert fleißig vor der Haustür. Ende April hatte sie im Rahmen der Charity-Veranstaltung „Planet Mallorca” angekündigt, dass sie künftig dem Golfsport frönen wolle, nun setzt sie das Vorhaben in die Tat um. Natürlich auf Mallorca. Schließlich ist die Insel seit vielen Jahren Claudias zweites (wahres?) Zuhause.

Boris Becker widmete sich in den letzten Tagen vor allem der Familie. Den Urlaub unterbrach der Tennis-King, um am Montag mal kurz nach Hamburg zu jetten. Dort stand die Präsentation des neuen Mercedes-Roadsters auf dem Programm.

Am Mittwoch traf auch Michael Douglas wieder auf Mallorca ein. Er kam allein, ohne Ehefrau Catherine Zeta-Jones und Söhnchen Dylan (wird am 6. August übrigens ein Jahr alt), um dem Konzert von Van Morrison am Donnerstag beizuwohnen. Diesmal musste der Hollywood-Star im Hotel Son Net (Puigpunyent) absteigen, denn S'Estaca ist „besetzt”. Dort macht Douglas' Ex-Frau Diandra Urlaub. Die beiden teilen sich den Landsitz seit der Trennung.

Diandra verbringt ihre Ferien zum ersten Mal seit zwei Jahren wieder dort, ob ein Treffen mit Michael geplant ist, blieb unbekannt. In den letzten Tagen wurde vor allem spekuliert, ob Michael Douglas zusammen mit Spaniens König Juan Carlos speist. Der Monarch ist nämlich derzeit mit der gesamten Familie im Mallorca-Urlaub. Genau wie der norwegische König Harald und das griechische Ex-Königspaar Konstantin und Anne-Marie.

Harald verbringt Mußestunden auf seiner Yacht „Nørge” und nimmt wie Juan Carlos an der Copa del Rey teil. Konstantin und Anne-Marie machen schon seit Jahren gemeinsam mit dem spanischen Königspaar Urlaub im Marivent-Palast – Konstantin ist der Bruder von Königin Sofía. Weiterer Hollywood-Glanz wurde Donnerstag erwartet: Antonio Banderas und Melanie Griffith hatten sich angekündigt, um Banderas' Bruder Javier zu besuchen, der bei der Copa del Rey mitmacht.

Ach ja: Und dann sollen noch Tom Cruise und Penelope Cruz auf der Luxusyacht „Talitha G.” in Balearen-Gewässern herumschippern. So richtig gesehen hat das frisch verliebte Pärchen allerdings niemand ...

Aber möglich ist alles. In diesen Tagen zeigt es sich wieder: Wohl niemand ist zu prominent, um nach Mallorca zu kommen. Und die Masse an möglichen Stars macht das Leben der Klatschreporter nicht einfacher. So berichtete eine Freundin am Wochenende dem Society-Reporter Pedro Prieto von der MM-Schwesterzeitung „Ultima Hora”, sie habe im selben Restaurant wie Brad Pitt gegessen. Nachforschungen ergaben, dass es sich wohl um einen Doppelgänger gehandelt haben muss.

Abwarten, wer tatsächlich als nächstes kommt. Auf der MM-Wunschliste stehen unter anderem Whitney Houston, Queen Elisabeth, Joschka Fischer, Muhammad Ali, Britney Spears, Pelé, Madonna, Robert Redford, Bill Gates, Stephen King und der Papst.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.