Deutschland-Kampagne für die Inseln

Balearische Handelskammer will schwächelnden Markt ankurbeln

Auf 100 großflächigen Leuchtreklametafeln in Berlin, Frankfurt, Hamburg und Düsseldorf startet die balearische Handelskammer eine Werbekampagne für die Urlaubsinseln. „Wünsche – Mallorca, Ibiza, Formentera ... richtig Urlaub” lautet die Botschaft, mit der der schwächelnde deutsche Markt angekurbelt werden soll. Dazu kommen noch einmal 150 kleinere Werbetafeln in der Berliner U-Bahn, 100.000 Postkarten, die in 900 Kneipen, Restaurants und Bars verteilt werden, sowie Anzeigen in der deutschen Fachpresse. Susan Long, Geschäftsführerin der Agentur Q, rechnet mit insgesamt mehr als 20 Millionen Kontakten während der Laufzeit von Ende August bis Anfang September.

Miquel Lladó, Präsident der balearischen Handelskammer, will mit der Kampagne vor allem der Nachsaison auf die Sprünge helfen, bereits in diesem September und Oktober hofft er auf positive Resultate. Schließlich seien das die Monate, in denen sich entscheide, ob eine Saison gut oder schlecht laufe. Für die Aktion gibt es ein Budget von gut 20 Millionen Pesetas (235.000 Mark). Lladó betont, dass es sich um eine einmalige Aktion handelt, um das angekratzte Image in Deutschland aufzupolieren. Man verfüge nicht über die Mittel, eine dauerhafte Kampagne aufzulegen.

Die jetzt geplante Werbung soll nach Worten Longs ein Bild von „Frieden und Ruhe” nach Deutschland transportieren, wo in letzter Zeit viele Krisenmeldungen von Mallorca verbreitet wurden. Man wolle zeigen, dass es sich um eine Destination handele, in der Urlauber viele verschiedene Wünsche erfüllen können. (blu)

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.