Hochsaison für Schnäppchenjäger

Handel rechnet mit einer Umsatzsteigerung von fünf Prozent

S päter als im restlichen Spanien hat auf den Balearen der Sommerschlussverkauf begonnen. Das schlechte Wetter am Montag war passend für die Touristen: Die Schnäppchenjagd kompensierte den verpatzten Strandausflug. Zurückhaltender zeigten sich die Mallorquiner. Denen verdarb der Regen die Einkaufsfreude.

Noch zwei Monate lang geht der Ausverkauf. Bekleidung und Accessoires sind die begehrtesten Objekte der Kunden. Bis zu 70 Prozent können die Preise sinken, ein Nachlass von 15 Prozent ist aber genauso an der Tagesordnung
Das Datum für den späten Auftakt auf den Balearen ist nicht unumstritten. Kaufhäuser wollten den vermehrten Zustrom der Touristen Ende Juli ausnutzen, doch bei vielen Kunden, die den Start im restlichen Spanien vor zwei Wochen im Fernsehen verfolgen konnten, stößt das Verhalten der Händler auf Unverständnis.

Nicht zuletzt durch den verzögerten Beginn prognostiziert der Handel gute Gewinne. Zwischen vier und fünf Prozent Umsatzzuwachs seien zu erwarten, der ohnehin erfolgreiche Sommer werde einen guten Ausklang finden.

Wie jedes Jahr warnt der Verbraucherschutz vor fehlerhaften oder minderwertigen Posten. Preissenkung dürfe nicht Qualitätssenkung bedeuten.
Auch sei darauf zu achten, dass die Ware sowohl mit dem Originalpreis als auch mit der reduzierten Preisangabe versehen ist. Ein Umtausch muss auch während der heißen Phase von Seiten des Handels ermöglicht werden.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.