Polizei näher am Bürger

Feste Einheiten in Stadtvierteln / Auch neu: Eingreiftruppe für Notfälle

Palma – In Zukunft soll der Bürger einen persönlichen Bezug zu den Polizisten haben, die in seinem Viertel Wache schieben. Die Stadt Palma hat aus diesem Grund eine sogenannte „policía de barrio” geschaffen, eine Polizeieinheit, die immer Dienst in den selben Straßen der Stadt tun wird. Neu ist auch die Einrichtung einer Eingreiftruppe für Notfälle. Beide Einheiten sollen ab August ihren Dienst antreten.

Die Eingreiftruppe für Notfälle besteht aus 28 Polizisten, die unmittelbar auf eingegangene Hilferufe reagieren sollen. Die Aufnahmeprüfungen für die Bewerber sind streng geregelt. Ein Sport- und Schusstest und eine psychologische Prüfung werden gemäß der Richtlinien der Polizeischule abgehalten. Bis jetzt war eine solche Notfallgruppe ganz normal in den Polizeikader integriert. Mit der Einrichtung der „policía de barrio”, bestehend aus 61 Beamten, soll mehr Bürgernähe erzielt werden. Ziel ist, dass der Bewohner den Polizisten persönlich kennt.

Der Beamte ist beauftragt, sich auch um alltägliche Aufgaben wie die Verkehrsregelung zu kümmern, was eine enge Zusammenarbeit mit den Bürgerinitiativen voraussetzt.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.