Son Dureta am Rande des Kollaps

Betten- und Pflegermangel

Im Winter, wenn Mallorca von Grippeepidemien heimgesucht wird, ist die Lage im staatlichen Krankenhaus Son Dureta auch nicht schlimmer: Die Klinik ist zurzeit total überbelegt. Bis zu 40 Menschen warten in der Notaufnahme auf ein Bett, die für zwei Betten geplanten Zimmer sind mit vier Kranken belegt. Überall fehlt es zudem an Personal, um die Patienten mit Essen zu versorgen, sie zu waschen und zu pflegen.

Gleichzeitig werden in den Hospitälern der Balearenregierung Zimmer geschlossen, um Malerarbeiten durchzuführen. Die staatliche Gesundheitsbehörde Insalud kritisierte daher die mangelhafte Solidarität der Balearenregierung, unter der die Patienten zu leiden hätten.

Die Balearenregierung wies die Kritik zurück: Man habe Insalud Betten angeboten, die allerdings nicht komplett angenommen worden seien. 30 Betten könnten zur Verfügung gestellt werden, um die Lage in Son Dureta zu entschärfen. Allerdings sei zu klären, wer die Kosten für die Belegung der zusätzlichen Betten zu übernehmen habe.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.