Ökologie à la Hollywood

Costa Nord im Zentrum der Aufmerksamkeit

Der weltweite Umwelttag ist auch auf Mallorca mit einer Vielzahl von Aktionen begangen worden. Doch mit Abstand am meisten Aufsehen sorgte die Hollywood-Inszenierung des Schauspieler-Ehepaars Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones.

Der US-Star, bereits seit vielen Jahren regelmäßiger Gast auf der Mittelmeer-Insel, verlieh in der Eigenschaft als Costa-Nord-Stifter die Auszeichnungen für das Projekt „Natura Tramuntana” an mallorquinische Kinder. Erst in der Stiftung selbst, dann an Bord des Paketbootes „Rafel Verdera”. Unterstützt wurde die Aktion vom mallorquinischen Inselrat und der Vereinigung für Naturschutz auf Mallorca, deren Ehrenpräsident Douglas ist. Zumindest auf Mallorca stahlen Douglas und Zeta-Jones allen die Naturschutz-Schau. Im Glanze Hollywoods sonnte sich die PR-erfahrene Inselratspräsidentin Maria Antònia Munar, die mit Abstand die Politikerin mit dem größten Medienecho auf Mallorca war.

In weiteren Aktionen zum Weltumwelttag wiesen das Rathaus von Palma darauf hin, dass exotische Tiere am besten in ihrer natürlichen Heimat leben. Immer wieder würden solche oft seltenen und bedrohten Tierarten illegal eingeführt und dann im Tierheim abgegeben. Aus dem Bestand des Tierheims Son Reus zeigte eine Schau von einigen der Exoten auf der Plaça Espanya das Problem auf plastische Weise. Im Naturpark Mondragó wurden 37 Exemplare der Schildkrötenart Testudo Hermani freigelassen.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.