,,Erotik-Experte”: Manche sollten bekleidet bleiben

Polnischer Maler Pjotr–Mariusz Urbaniak in der Galerie Blau in Palma zu sehen

Sex ist die Quelle seiner Fantasie. Sexualität steht für den polnischen Maler Pjotr–Mariusz Urbaniak für den schöpferischen Akt. Immer verlockend, manchmal austauschbar. Seine Bilder zu diesem Thema sind ab Donnerstag, 17. Mai, in der Galerie Blau in Palma zu sehen.

Auf den Bildern von Piotr–Mariusz Urbaniak scheint alles schwul. Manche zeigen Männer, die es miteinander treiben. Manchmal ist der Akt nur angedeutet. Doch seine pornographischen Bilder sind die ehrlicheren. Für ihn hängt die Wirkung von der Attraktivität der Akteure ab. Er hat dazu eine klare Einstellung: ,,Manche sehen gut aus, wenn sie ausgezogen sind. Einige sollten aber lieber bekleidet bleiben.”

Geht es ihm also um Schönheit? ,,Ich weiß nicht, ob meine Malerei schön ist. Auf jeden Fall ist es eine, die man nicht vergisst.” Hat Kunst die Aufgabe, das tatsächliche Leben zu spiegeln? Für Urbaniak ja. Homoerotik kann ein ganz besonderes Kreuz zum Tragen sein. Daher sind sämtliche Werke in der Galerie in Kreuzform aufgehängt, und auch der Katalog zur Ausstellung spiegelt das wider. ,,Die Erotik ist für die Literatur, Musik und Kunst zu wichtig, als dass man sie irgendwelchen Spießern überlassen dürfte”, sagt Urbaniak.

,,Los Cornudos” von Piotr–Mariusz Urbaniak, Galerie Blau, Palma, Carrer Soledad 5. Von 17. Mai (Vernissage um 19 Uhr) bis 7. Juni. Montag bis Freitag 10.30 bis 13.30 und 17 bis 20 Uhr, samstags 10.30 bis 14 Uhr.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.