Heli-Med ohne Helikopter

,,Hoffen auf Ersatz Mitte Mai”

Seit dem Crash des Ambulanzhelikopters der Firma Helimed am 7. März ist es still geworden um den deutschen Rettungsdienst auf Mallorca. Das von der Firma noch für März in Aussicht gestellte Ersatzfluggerät ist noch nicht auf der Insel eingetroffen, und die Mitglieder von Helimed fragen sich, wie es denn nun weitergeht.

,,Wir hoffen, dass wir Mitte Mai wieder einen Helikopter haben”, sagt Rettungspilot Henry Bründl auf Anfrage. Bis zu diesem Zeitpunkt würden die entrichteten Beiträge den Mitgliedern gutgeschrieben. Vor der Beschaffung eines millionenschweren Hubschraubers habe seine Firma erst sicher gehen wollen, dass das deutsche Rettungsteam mit Sitz im Krankenhaus Muro dann auch tatsächlich über den Notruf 112 zu Hilfe gerufen wird.

Vor dem Unfall sei das nämlich trotz entsprechender Vereinbarungen mit den mallorquinischen Behörden nicht der Fall gewesen. Gespräche mit dem Chef der Notrufzentrale 112 hätten ergeben, dass Mitarbeiter, die über die Verständigung des geeigneten Rettungsmittels entscheiden, bislang noch nicht ausreichend über das neue Angebot informiert gewesen seien. Das sei nun anders, wie man Bründl versichert habe.

Außerdem warte man auch noch auf die letzten Genehmigungen für den Einsatz des neuen Hubschraubers. Beim Ersatzgerät handelt es sich um das gleiche Modell wie beim ersten Helimed-Hubschrauber: ein Eurocopter AS 350, der sich europaweit bei Rettungseinsätzen bewährt habe.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.