Cabrera feiert Park-Geburtstag

Streit zwischen Umweltminister Matas und Balearen-Präsident Antich um Einladung

Zehn Jahre sind vergangen, seit Cabrera, die kleine Insel vor der Südspitze Mallorcas, zum Nationalpark erklärt wurde. Ein Grund zum feiern für Politiker und Umweltschützer, zumal die naturgerechte Infrastruktur der Insel durch Investitionen von rund einer Milliarde Pesetas (11'75 Mio Mark) weiter verbessert werden soll.

Zwischen 1991 und 2000 haben 292.000 Menschen die Insel besucht, über 32.000 pro Jahr. Durch Mittel für die Wissenschaft, Landschaftsschutz und pädagogische Programme soll die touristische Infrastruktur in den nächsten Jahren weiter aufgewertet werden.

Überschattet wurde der freudige Anlass allerdings vom Streit zwischen dem früheren Balearen-Präsidenten und jetzigen spanischen Umwelt-Minister Jaume Matas von der konservativen Volkspartei PP und seinem sozialistischen Nachfolger Francesc Antich (PSOE). Der Minister organisierte sein eigenes Programm, kam nach Cabrera. Nicht erwünscht war offenbar die Teilnahme des amtierenden Präsidenten, denn für Francesc Antich gab's keine offizielle Einladung.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.