„Planet Mallorca”: Die Society feiert vier Tage

,,Kick for Kids” verlegt: Montag, 30. April, um 17 Uhr im Stadion von Magaluf

Am Montag, 30. April, trifft sich Sport- und Show-Prominenz zum Kicken auf Mallorca. Allerdings nicht im Stadion Luis Sitjar von Palma, wie ursprünglich geplant. Der Anpfiff zu dem von Boris Becker initiierten Benefiz-Spiel im Rahmen des Charity-Events ,,Planet Mallorca” wird um 17 Uhr im Stadion (Polideportivo) von Magaluf erfolgen.

Der Ortswechsel war unumgänglich geworden, weil am Montag die Trauerfeierlichkeiten für den am letzten Wochenende verstorbenen Real-Mallorca-Besitzer Antonio Asensio stattfinden. ,,An diesem Tag wird auf keiner dem Verein unterstehenden Anlage Sport betrieben. Deswegen können wir nicht im Luis Sitjar spielen”, erläutert Axel Lange, der ,,Kick for Kids” organisiert. Binnen weniger Stunden fand er mit dem Polideportivo von Magaluf eine Ersatzlösung. Außer dem Ort bleibt alles wie geplant: Der Eintritt ist gratis, Tickets gibt es ab 15 Uhr am Stadion.

Die beiden Mannschaften spielen für die Organisationen ,,Fit for future” (eine Kampagne von Boris Becker mit AOL) und ,,Ein Herz für Kinder”. Auch drei mallorquinische Schulen sollen von dem Kick profitieren. ,,Kick for Kids” ist der Abschluss von ,,Planet Mallorca”, einem Event, der künftig jedes Jahr stattfinden und ein Treffpunkt für wichtige und interessante Leute werden soll.

Für das Fußballspiel haben bisher reichlich bekannte Namen zugesagt. Neben Boris Becker spielen u. a. Uwe Bein, Stefan Blöcher, Andreas Brehme, José Camacho, Gerhard Delling, Rolf Domen, Klaus Fischer, Gallego, Jürgen Glowacz, Günter Hermann, Johannes B. Kerner, Udo Lindenberg, Lothar Matthäus, Peter Maffay, Michel, Hansi Müller, Uwe Reinders, Michael Rummenigge, Toni Schumacher, Bernd Schuster, Lothar Sippel, Uli Stein, Carlo Thränhardt, Rudi Völler, Mirko Votava und Tony Woodcock.

Man ist auch noch im Gespräch mit Formel-1-Fahrern, die am Sonntag beim Großen Preis von Barcelona an den Start gehen. Entscheidungen, ob der eine oder andere anschließend nach Mallorca fliegt, fallen erst nach dem Rennen. Kaum Chancen bestehen allerdings, dass Michael oder Ralf Schumacher dabei sind. ,,Nein, keiner von beiden kommt”, so Willi Weber, der Manager der Schumi-Brüder Mitte der Woche gegenüber MM. ,,Beide sind bei Testfahrten.” Sicher ist dagegen, dass Beauty-Queen Claudia Schiffer den Anstoß ausführen wird.

Auch im Publikum wird reichlich Prominenz zu erspähen sein. Denn ,,Planet Mallorca” dauert insgesamt vier Tage, vom 27. bis zum 30. April. Es beginnt am Freitag mit einem Get-together im Dorint-Hotel in Camp de Mar. Dort findet am Samstag eine große Gala in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift ,,Gala” statt, für die viele bekannte und wichtige Menschen zugesagt haben. Am Sonntag richtet dann Golf de Andratx in Camp de Mar die erste Boris-Becker-Golf-Trophy aus. Autogrammjäger haben zwischen dem Clubhaus und dem ersten Abschlag Chancen.

Gemeinsame Gastgeber für den Gesamtevent sind Boris Becker, die Hotelkette Dorint AG, die Illustrierte ,,Gala” und Golf de Andratx.

Noch am Donnerstag gab es Ungemach für die Organisatoren, die Telefone in Camp de Mar klingelten aufgeregt. Anlass war ein Bericht der Zeitung ,,Diario de Mallorca”, demzufolge das Rathaus von Andratx die Genehmigung der Festivitäten am Freitag und Samstag im Dorint-Hotel verweigern würde, weil die Nobelherberge noch keine Betriebserlaubnis habe.

Eifrig wurde an der Lösung der Probleme gearbeitet. Am Nachmittag erklärte Stefan Blöcher, Sportdirektor von Golf Camp de Mar und einer der Organisatoren von ,,Planet Mallorca”, gegenüber MM: ,,Dem Event steht nichts im Wege. Es handelt sich um eine private Veranstaltung, zu der wir eingeladen haben.” Wen man alles in den nächsten Tagen auf Mallorca (vor allem natürlich in Camp de Mar) treffen kann, darüber herrscht weitgehend Stillschweigen (zum Teil aus Sicherheitserwägungen).

Einige Namen sickerten trotzdem schon durch. Neben den bereits erwähnten Prominenten-Kickern, die die Fußballstiefel schnüren, sind u. a. dabei: Tony und Liz Baffoe, Reinhold Beckmann, Dieter Bohlen, Sascha Hehn, Hansi Hinterseer, Mark Keller, Carlo Knauss, Michael Lesch, Regine Sixt, Carl-Uwe Steeb, Ralph Siegel. Und die Liste dürfte insgesamt noch um eine ganze Menge hochkarätiger Namen länger sein ...

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.