Real Mallorca erstmals auf Rang vier

Siegtreffer mit dem Schlusspfiff / Champions-League rückt in Sichtweite

Für den Fußball-Erstligisten Real Mallorca rückt die Qualifikation zur Champions-League in greifbare Nähe. Nach einem 2:1-(1:1)-Sieg gegen UD Las Palmas rückt das Insel-Team erstmals in dieser Saison auf den vierten Tabellenplatz vor. Allerdings musste die Elf von Trainer Luis Aragonés buchstäblich bis zur letzten Minute zittern, ehe Carlos Domínguez mit seinem Treffer die drei Punkte für Real sicherten. Da der FC Barcelona schwächelte und beim 4:4 gegen Saragossa zum zweiten Mal in Folge nicht über ein Remis hinauskaum, hat Real nun einen Zähler Vorsprung auf die Katalanen und hat sogar mit dem Tabellendritten Valencia, der daheim gegen Alaves mit 1:2 unterlag, gleichgezogen.

,,Wir haben die Niederlage nicht verdient”, resümierte Sergio Kresic, der Coach der Kanaren, nach dem Schlusspiff. Und dachte dabei wohl vor allem an die 68. Minute, als Turdó beim Spielstand von 1:1 plötzlich völlig freistehend vor Mallorcas Keeper Leo Franco auftauchte, aber den Ball am Kasten vorbeischob. Frei nach dem Bonmot von Jürgen Wegmann – erst habe man kein Glück gehabt, und dann sei noch Pech hinzu gekommen – der Ärger der Gäste war verständlich.

Denn der Tabellenfünfzehnte machte den Mallorquinern über weite Strecken das Leben schwer. Die kontrollierten zwar in der ersten Halbzeit über weite Strecken das Geschehen, doch nach ersten Möglichkeiten von Luque und Eto'o blieben klare Chancen Mangelware. Erst zehn Minuten vor dem Seitenwechsel durften die 18.000 Fans im erneut schwach besuchten Stadion Son Moix jubeln. Nach Ibazagas abgefälschtem Eckball stand Gustavo Siviero frei und erzielte aus kurzer Distanz seinen ersten Saisontreffer zum 1:0.

Die kalte Dusche kam mit dem Pausenpfiff: Guaire hatte zu viel Platz, konnte einen Flankenball aufnehmen und vobei am machtlosen Leo Franco zum Ausgleich einschießen.

Das sei ein schwerer Schlag gewesen, gestand Trainer Aragonés nach dem Schlusspiff. Danach sei es seiner Elf sehr schwer gefallen, ein wirksames Mittel gegen die dicht gestaffelten Reihen der Gäste zu finden. ,,Letztlich hat uns wohl der Glaube an den Sieg geholfen”, meinte der Coach, für den letztlich nur die Punkte zählen: ,,Es gibt eben Spiele, die man so gewinnen muss.” Nach wie vor sei es schwierig, den vierten Platz zu verteidigen, meinte der 62-Jährige. ,,Wichtig ist, dass wir Abstand zu den Uefa-Plätzen schaffen.”

Da kann Real Mallorca am kommenden Samstag einen weiteren Schritt vorankommen. Denn in Villarreal wartet ein Team, das sich Hoffnungen auf diesen internationalen Wettbewerb macht.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.