AOK mit neuen Geschäftsräumen

80.000 Versicherte beraten

Als einzige gesetzliche deutsche Krankenversicherung unterhält die AOK eine eigene Niederlassung auf Mallorca. Nach sechs Jahren an der C./Santa Catalina beraten die Mitarbeiter jetzt Touristen und Residenten im neuen Sitz am Passeig Juan XXIII 3, (Seitenstraße von C./San Miguel, in der Ladenpassage Los Geranios).

,,Nicht protzig, aber angemessen”, nennt Dr. Hans Jürgen Ahrens das neue Domizil. Die ersten sechs Jahre auf Mallorca bezeichnete der Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes als ,,Probelauf” – einen erfolgreichen dazu. ,,Wir haben 80.000 Menschen beraten.” Als seinerzeit bekannt wurde, dass die Krankenkasse den Schritt ins Ausland machte, habe es sogar einen bösen Anruf vom damaligen Bundesgesundheits-Minister Horst Seehofer gegeben. Doch die Begründung fällt dem Vorstandschef nicht schwer: ,,Hierher kommen rund 3'5 Mio Besucher, fast die Hälfte sind unsere Versicherten. Das ist mehr als in manchen Regionen in Deutschland.” Und weil die Beratung vor Ort den Patienten letztlich viel Geld spare, so Ahrens, sei mit dem Umzug auch der Probelauf beendet.

Vor allem in der Beratung der Urlauber, weniger der Residenten, sieht die AOK ihre Aufgabe. ,,Um Sprachprobleme auszuschließen, empfehlen wir Ärzte, die Deutsch sprechen”, so Leiterin der Niederlassung, Rosa Nieves. Nach sechs Jahren sei auch die Kooperation mit der gesetzlichen spanischen Versicherung Insalud sehr gut. Deutsche Patienten in den Touristen-Hochburgen der Insel könnten sich auch guter Betreuung und deutscher Sprachkenntnisse in den spanischen Gesundheits-Zentren sicher sein. Rosa Nieves: ,,Das Ambulatorio von S'Arenal ist da vorbildlich.”

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.