Aidas Lächeln bleibt in Palma

2001 erste Reise im Mittelmeer eine Woche früher

Das Lächeln der „Aida” bleibt Mallorca erhalten. Richard Vogel, Geschäftsführer von Seetours, bestätigt, dass das beliebte Clubschiff mit der markanten Bemalung auf dem Rumpf auch nach der Indienststellung der neuen Schiffe den Basishafen Palma behalten wird. Während die „Aida” in „Aida-Cara” umbenannt wird und im Sommer 2002 unter anderem Barcelona, Cádiz und Ibiza anlaufen wird (die genaue Reiseroute steht noch nicht endgültig fest), geht das zur Zeit im Bau befindliche Schwesterschiff „Aida-Vita” ins östliche Mittelmeer. Start-Tag für die von Palma ausgehenden Routen wird „idealerweise” wieder der Freitag sein.

In diesem Jahr kommt die „Aida” am 4. Mai aus der Karibik nach Palma – und geht gleich auf die erste Fahrt, eine Woche früher als ursprünglich geplant. Die „Prima”-Route führt von Palma über Porto Vecchio (Korsika), Neapel, Catania und Valetta wieder zurück nach Mallorca. Gute Nachricht für die Kunden: Die Preise bleiben weitgehend stabil, der durchschnittliche Tag auf See kostet zwischen 300 und 330 Mark. Eine Woche „Aida” gibt es ab 2250 Mark inklusive Flug.

Wie Vogel mit einem Lächeln anmerkt, ist die Festlegung auf den Basishafen für Palma besonders wichtig: „Cara heißt schließlich nicht nur meine Liebe auf Italienisch, sondern auch meine Teure auf Spanisch”, und meint damit die Einnahmen, die das ständig sehr gut gebuchte Schiff beziehungsweise ihre Passagiere der Insel bringen.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.