Unfallzahlen: Blutiger Februar

Fast jeden Tag ein Todesopfer

Im laufenden Monat Februar sind auf Mallorcas Straßen so viele Menschen wie schon lange nicht mehr tödlich verunglückt. Nach Angaben der Polizei kamen bei Verkehrsunfällen bis Mitte des Monats ein Dutzend Menschen ums Leben. Seit Anfang des Jahres starben auf den Balearen insgesamt 25 Verkehrsteilnehmer.

Ein 64 Jahre alter Deutscher ist eines der jüngst zu beklagenden Opfer. Der Tourist war am Dienstag mit einem Freund bei Cap Blanc auf Farrädern unterwegs, als er von einem Auto erfasst wurde. Unklar ist, ob der Mann an den Folgen des Zusammenstoßes oder an einem zuvor erlittenen Herzinfarkt starb.

Am Mittwoch verunglückte auf der Strecke Palma-Sóller ein 24-jähriger Autofahrer tödlich. Der Wagen war bei überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn geraten und hatte sich überschlagen. Die Freundin des Mannes entkam leicht verletzt.

Bereits am vergangenen Wochenende starb in Palma eine 17 Jahre alte Moped-Fahrerin bei einer Kollision mit einem Lastwagen. Ebenfalls in Palma wurde ein 29-jähriger Fußgänger auf dem Paseo Marítimo von einem Wagen erfasst und getötet.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.