Kaum Anwendung von E-Commerce

30 Prozent der kleinen und mittleren Betriebe haben eine Homepage

Es ist ein Ozean der Möglichkeiten. Das Internet kennt keine Grenzen, kein anderes Medium ist so weitreichend, so schnell und so spannend wie das World Wide Net. Auch die Balearen drängen seit kurzem ins Netz: 60 Prozent der Firmen auf den Inseln sind laut einer Studie des balearischen Instituts für Innovationstechnologie (IBIT) mittlerweile ans Internet angeschlossen. 30 Prozent der 400 befragten kleineren und mittleren Firmen (mit mindestens fünf Mitarbeitern) haben eine eigene Homepage, wobei sich davon 60 Prozent erst seit maximal einem Jahr mit einer eigenen Seite präsentieren.

Nur etwa fünf Prozent der Firmen vermarkten ihre Produkte via E-Commerce. Das Vertrauen in diese Art des Bestellservices wollen die balerischen Behörden und die Handelskammer mit der Schaffung einer Art Zertifizierung stärken: ,,Es soll so etwas wie eine Identifizierungsnummer für balerische Firmen eingerichtet werden”, sagt Joan Marquez, Chef der Unternehmervereinigung Pymes. Je mehr Menschen in virtuellen Läden einkaufen gehen, desto mehr wird allgemein die Furcht vor Kreditkartenbetrügereien abnehmen, so seine Eischätzung.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.