Deutsche Steuerfahndung greift zu

Die deutsche Steuerfahndung ist seit einigen Tagen auf Mallorca aktiv: Zwei Deutsche wurden festgenommen, es gab Hausdurchsuchungen in Palma, Santa Ponça und Genova. Im Fokus der Ermittler, die Hand in Hand mit der spanischen Polizei arbeiten, steht eine Computerfirma, die neben Büros in Deutschland und Belgien auch eine Vertretung auf Mallorca hat. Der Vorwurf der Steuerfahnder lautet: Mit gefälschten Papieren wurde Computer-Hardware als angebliche Exportware ausgewiesen, um so steuerliche Vorteile zu erschleichen. Ein Betrug in beachtlicher Größenordnung: Es soll insgesamt um einen Schaden in Höhe von 35 Millionen Mark für die Staatskasse gehen. Zeitgleich mit den Durchsuchungen auf Mallorca wurden auch Fahnder in Deutschland aktiv.

Auf der Insel arbeiten im Moment vier Polizeibeamte, zwei Steuerfahnder und ein Staatsanwalt an dem Fall.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.