Seltenes Torfestival in Palma

Mallorca schlägt Alavés 4:3 / Im Pokal gegen Teneriffa eine Runde weiter

Sicher und souverän: Gegen Teneriffa ließ Real Mallorca im Achtelfinale des spanischen Pokals nichts anbrennen und schlug am Mittwoch den Zweitligisten im heimischen Stadion Son Moix vor 13.500 Zuschauern mit 2:0. Nach dem 2:0 auf Teneriffa in der Vorwoche zieht das Team von Trainer Aragonés ins Viertelfinale ein.

Auch bei der Ligabegegnung gegen Alavés am Sonntag zuvor mangelte es nicht an Toren. Mallorca zeigte sich in allerbester Verfassung, jedenfalls 85 Minuten lang. Das Inselteam war den Basken in jeder Hinsicht überlegen, ging in der 27. Minute durch Marcas verdient in Führung. In der Folge hätte die Führung ausgebaut werden können. Stattdessen pennte der sonst so sichere Nadal in der 60. Minute, Tomic stand mutterseelenallein vor Torwart Franco und markierte den Ausgleich.

Schon acht Minuten später ging Real wieder in Führung, als Ibagaza nach einem Schuss von Nadal und dem Abklatscher vor Torwart Herrera in aller Ruhe abstauben konnte. In den letzten zehn Minuten ging es Schlag auf Schlag. 80.: Ibagaza spielt einen Verteidiger und Herrera aus - 3:1. 82.: Novo Doppelpass mit Eto'o, Schuss – 4:1. Dann legte sich Real im Gefühl des sicheren Siegen schlafen. 86.: Javi Moreno schießt aus 16 Metern den Anschlusstreffer. 88.: Erneut Moreno – nur noch 4:3.

Während Real Madrid beginnt, ganz oben einsam Kreise zu ziehen, setzt sich Mallorca weiter in der Spitze fest. Am Wochenende geht es nach Oviedo.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.