Zugverbindung nach Manacor geplant

Kosten: umgerechnet 53 Mio. Mark

Die Balearenregierung setzt weiter auf die Schiene. Nachdem vor kurzem die Linie Inca-Sa Pobla wiederbelebt wurde, ist Verkehrsminister Josep Antoni Ferrer in dieser Woche mit den Ausbauplänen für die Strecke Inca-Manacor an die Öffentlichkeit gegangen. Nach seinen Worten werden Anfang 2003 die ersten Züge wieder in die Metropole des Inselostens rollen.

26 Jahre ist es her, dass die alte Manacor-Linie aufgegeben wurde. Jetzt erlebt die Bahn auf Mallorca Dank des ,,Fortschritts-Paktes”, der die Balearen regiert, wieder eine Renaissance. Obwohl die Schienen auf der alten, weitgehend noch vorhandenen Trasse gelegt werden, sind die Investitionen enorm: Die 30 Kilometer von Inca nach Manacor sollen nach den Kostenvoranschlägen 4'5 Milliarden Pesetas kosten, umrechnet 53 Millionen Mark.

Teuer sind unter anderem die 77 Bahnübergänge, die sicherer angelegt werden müssen als in früheren Zeiten. Außerdem sind mehr als 400 Enteignungs-Verfahren für Grundstücke einzuleiten, die sich längs der Trasse in Privatbesitz befinden.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.