Waldbrände-Bilanz 1970-2000

Acht Prozent der Balearen-Fläche abgebrannt

In den vergangenen 30 Jahren sind auf den Balearen mehr als 40.000 Hektar Vegetation in Flammen aufgegangen, etwa acht Prozent der Inselfläche. Dies geht aus der Studie ,,Waldbrände 1970-2000” hervor, die das Statistische Institut der Balearen erstellt hat.

Insgesamt ermittelten die Statistiker im genannten Zeitraum 3234 Waldbrände. Die meisten davon haben Menschen zu verantworten. Fahrlässigkeit führte dazu, dass 7572 Hektar Wald und Buschwerk verbrannten (19 Prozent), Brandstifter waren gar für 15.467 Hektar verantwortlich (39 Prozent). Auf das Konto des Menschen gehen aber vermutlich noch weit mehr Brände, denn bei 1214 Feuern (14.528 Hektar) konnte die Ursache nicht ermittelt werden (siehe Grafik).

Das schlimmste Jahr der letzten drei Jahrzehnte des vergangenen Jahrhunderts war 1978. Damals fielen mehr als 5000 Hekar Wald den Flammen zum Opfer, ähnlich verheerenden Niederschlag fand das Jahr 1981 in dem Bericht.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.