Rockstar Peter Maffay in Pollença angegriffen

Er wollte seine Freundin vor drei betrunkenen Jugendlichen schützen

410

Kommt seit 30 Jahren nach Mallorca: Peter Maffay mit Freundin Tanja.

Mit einem Schreckenserlebnis begann das neue Jahr für Rockstar Peter Maffay, der einen großen Teil des Jahres in der Nähe von Pollença lebt. Am Abend des 1. Januar hatte der 51-Jährige eine handgreifliche Auseinandersetzung mit drei mallorquinischen Jugendlichen.

Gemeinsam mit seiner Freundin Tanja war der Sänger (,,Über sieben Brücken musst du geh'n”), der sich in einigen Jahren als Bauer auf Mallorca zur Ruhe setzen will, am Neujahrsnachmittag auf der Plaça Major. Dort kann man das Paar recht häufig antreffen.

Doch dieser Abend verlief nicht so friedlich wie sonst. Zwischen 18 und 19 Uhr, wie später im Protokoll der Lokalpolizei vermerkt wird, kam es zum Konflikt. Drei angetrunkene Jugendliche, so um die 20 Jahre alt, fingen plötzlich an, die hübsche Tanja zu belästigen, wollten sie begrapschen. Maffay ging dazwischen und versuchte, das Trio mit Worten zu beruhigen. Es hagelte daraufhin Beleidigungen, unter anderem soll die Formulierung ,,Du Nazi!” gefallen sein.

Als der Ärger vorrüber schien, setzten sich Maffay und seine Freundin in die Bar ,,Juma”. Doch die Jugendlichen randalierten draußen weiter, schließlich kam es vor dem Lokal zum Handgemenge, bei dem der Sänger seine Uhr verlor. Der Wirt rief die Polizei.

,,Die Wache ist ja direkt um die Ecke. Die Polizei kam sofort und hat die Situation schnell unter Kontrolle gebracht”, so Peter Maffay am Mittwoch gegenüber MM. Zusammen mit den Beamten gingen alle Beteiligten anschließend zur Wache, dort wurde ein Protokoll aufgenommen.

Maffay räumt im Nachhinein ein, dass es zwar ein ,,furchtbares Erlebnis” war, betont aber auch: ,,Ich habe nicht vor, von meiner Seite aus mehr Öl ins Feuer zu gießen. Es handelte sich um sehr junge Leute, die gefeiert haben und außer Kontrolle gerieten.”

Aufgrund der Prominenz des Sängers und vor dem Hintergrund der Diskussion über wachsende Vorbehalte gegenüber Deutschen auf Mallorca fand die Rangelei in den deutschen Medien ein großes Echo. Schon am Tag danach recherchierten z. B. ,,Bild” (,,Peter Maffay auf Mallorca verprügelt”), ,,Express” oder die TV-Magazine ,,Exklusiv” und ,,Blitz”.

Für Maffay ist der Vorfall aber ein absoluter Einzelfall, der nichts mit grundsätzlichen Problemen wie Ausländerfeindlichkeit zu tun hat. ,,Auch wenn bestimmte Begriffe gefallen sind, glaube ich nicht, dass man davon auf fundierte und gezielte Feindlichkeit schließen kann. Das alles war ja nicht geplant.”

Gegenüber MM betont der Rockstar ausdrücklich, dass sein Verhältnis zu Mallorca und den Mallorquinern sich durch das Ereignis nicht geändert hat. ,,Ich komme seit 30 Jahren nach Mallorca, habe hier viele Freunde. In der ganzen Zeit ist mir noch nie etwas derartiges passiert. Ich halte das wirklich für eine Ausnahme. Dieser Vorfall kann meine Haltung und meinen Respekt vor den Menschen hier nicht verändern.”

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.