Trotz aller Kritik: Türme werden so hoch wie geplant

Parteiübergreifende Unterstützung für das Neubauprojekt

Der Neubau des Messegeländes in Palma soll nun doch so gebaut werden wie ursprünglich geplant. Wie der balearische Wirtschaftsminister Pere Sampol (PSM) vor dem Regionalparlament erklärte, sollen die Türme so hoch werden, wie es die Architekten des aus dem Wettbewerb siegreich hervorgegangenen Projekts vorgesehen haben. Als Begründung gab er an, dass anderenfalls der Plan zurückgezogen werden müsste, den Architekten dennoch das gesamte Honorar in Höhe von 200 Millionen Pesetas (2'35 Millionen Mark) zustünde.

Sampol meinte, dass die Diskussion nach der Bekanntgabe des Projekts ,,auf sehr niedrigem Niveau” geführt worden sei. Die Architekten des Plans namens ,,Cecilias Ann” sehen vor, dass zwei Türme à 50 Meter entstehen sollen. Darin sollen Parkplätze und Büroräume Platz finden. Der Minister gab zu, dass ihm der optische Effekt der beiden Türme auf das Stadtbild Sorgen bereite. Man habe ihm jedoch aus dem Rathaus von Palma versichert, dass angesichts der umliegenden bereits bestehenden und noch in Planung befindlichen Gebäuden keine größeren Probleme in dieser Hinsicht zu erwarten seien.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.