Wirtschaftswachstum stagniert

Erwartung auf den Balearen erstmals geringer als im Landesschnitt

Das Wirtschaftswachstum auf den Balearen wird im kommenden Jahr erstmals seit 1993 wieder unter den landesweiten Prognosen für ganz Spanien liegen. Das Bruttoinlandsprodukt auf den Inseln erreicht im laufenden 3'9 Prozent (1999: 7'1), für das kommende Jahr werden 3'3 Prozent erwartet, sagte der Präsident des Arbeitgeber-Verbandes der Balearen CAEB, Josep Oliver, in Palma.

Mit der Prognose für die Inseln liege der Archipel voll im Schnitt des für die EU erwarteten Wachstums in 2001.

Die Einnahmen aus dem Tourismus-Geschäft betragen nach Angaben des Arbeitgeber-Präsidenten eine Billion Pesetas (11'8 Milliarden Mark). Das sind 3'9 Prozent mehr als im Jahr 1999. Gegenüber 1998 sei der jährliche Zuwachs (1999: 10'6 Prozent) aber deutlich geringer ausgefallen. Als Gründe hierfür nannte Oliver die negativen Mallorca-Schlagzeilen in der deutschen und britischen Presse sowie den Preisanstieg für Dienstleistungen. Im Vergleich zum Vorjahr sei der auf Palmas Flughafen registrierte Besucherstrom aus dem Ausland um 0'4 Prozent, vom spanischen Festland aus sogar um 11'4 Prozent zurückgegangen.

Der leichte Rückgang im Tourismusbereich habe die Zuwachsrate der Dienstleistungsbranche von 6'8 Prozent im vergangenen Jahr auf 3'4 in diesem Jahr halbiert. Für 2001 werden 3'1 Prozent vorhergesagt.Im Baubereich habe sich der Zuwachs bei 9'4 Prozent stabilisiert (1999: 12'4). Die Landwirtschaft werde jedoch nach dem Dürrejahr (minus 4'5 Prozent) ein Wachstumsplus von zwei Prozent erreichen.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.