Urlauber deckt Kunstfälschung auf

Galerist festgenommen: Gefälschte Dalís und Picassos verkauft

Der entscheidene Hinweis kam von einem Deutschen, der auf Mallorca Urlaub gemacht und ein Kunstwerk erstanden hatte: Mit Fälschungen im großen Stil handelte offenbar eine Galerie in Palma. Bei einer Polizeiaktion am Montag wurden der Galerist und ein Mitarbeiter festgenommen. 286 vermutlich gefälschte Grafiken von Dalí und Picasso wurden beschlagnahmt.

Bereits seit Februar dieses Jahres sei die hiesige Polizei den Betrügern auf der Spur, hieß es in einer Pressemitteilung des spanischen Innenministeriums am Dienstag. Zugeschlagen habe man, nachdem Interpol Wiesbaden die mallorquinischen Beamten auf den Fall des deutschen Urlaubers aufmerksam gemacht hatte. Der Mann hatte in Palma eine ,,Suite Vollard”-Radierung von Pablo Picasso erstanden. Bei einer Analyse durch die deutsche Polizei stellte sich heraus, dass es sich dabei um eine Reproduktion und nicht um ein Original handelte.

Bei der Durchsuchung der zwei Lokale der Galerie in Palma stellten die Beamten 268 vermeintliche Arbeiten von Dalí und Picasso sicher. Die beiden Verdächtigen sollen noch weitere ,,Suite Vollard”-Reproduktionen als Originale verkauft haben. Außerdem sollen sie gefälschte Dalí-Litografien und -Grafiken angeboten haben. Wie viele ihrer zahlreichen Kunden geprellt wurden, ist noch unklar.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.