Palma unter dreckigsten Städten Spaniens

Stadtverwaltung macht Baustellen verantwortlich

Palma gehört zu den dreckigsten Städten Spaniens: Laut einer Umfrage der Verbraucherorganisation OCU wird der Zustand der Parks und Straßen der Balearenhauptstadt als ,,weit unter dem Durchschnitt” bewertet. Palma rangiert unter den 64 größten Städten Spaniens auf Platz fünf der schmutzigsten Orte. Mitarbeiter der Stadtverwaltung machten die vielen Bauarbeiten in der Stadt dafür verantwortlich. Die Oppositionsparteien forderten Sofortmaßnahmen zur Verbesserung.

Von den 5151 Befragten in ganz Spanien war nur gut ein Drittel mit der Sauberkeit ihrer Städte zufrieden. Am besten kam Oviedo weg, gefolgt von Marbella, San Sebastian, Vitoria, Getxo, Burgos, Huelva und Pamplona. Am schlechtesten bewertet wurde Cartagena.

Für die Sauberkeit in Palma ist die städtische Firma Emaya zuständig. Um Geld zu sparen, hat sie seit einigen Jahren den Turnus der Reinigungen reduziert. Früher fuhren die Kehrmaschinen im Sommer dreimal, im Winter zweimal täglich durch die Straßen. Früher kümmerte sich ein Emaya-Mitarbeiter um vier Kilometer Straße, heute sei einer für rund sieben Kilometer zuständig. Am häufigsten wird in den Straßen des historischen Zentrums sauber gemacht, Anwohner in manchen Stadtteilen wie in Bons Aires und Blanquerna beklagten sich über dauernde Verschmutzung durch Müll und Hundekot.

Zum Thema

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.