Spezialeinheit für das Gebirge

Grob fahrlässiges Handeln kann bestraft werden

Mallorcas Feuerwehr rüstet auf. In der vergangenen Woche präsentierte der Inselrat eine neue Spezialeinheit. 24 Experten stehen ab sofort rund um die Uhr für die Suche und Bergung verletzter oder vermisster Wanderer im Gebirge zur Verfügung.

Die Spezialtruppe bei der Feuerwehr ist entstanden, weil die schwer zugänglichen Gelände und die oftmals komplizierten Verletzungen der Opfer in den Bergen eine besondere Ausbildung der Retter voraussetzen. Auch Inselpräsidentin Maria Antònia Munar wohnte der Präsentation dieser Sondereinheit in der vergangenen Woche in Santa Ponça bei.

Gleichzeitig zog die Feuerwehr Mallorcas eine Bilanz des Jahres 1999. Nach der Statistik haben die Einsätze zugenommen, und zwar um etwa sechs Prozent. In 26 Prozent der Fälle handelte es sich um falschen Alarm.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.