Mallorca bleibt Reiseziel Nr. 1

TUI erwartet einstelligen Zuwachs

Die Bemühungen der balearischen Politiker, das Wachstum der Urlauberzahlen auf Mallorca zu begrenzen, scheint Erfolg zu haben. Das jedenfalls ist der Eindruck, den die deutschen Reiseveranstalter mit ihren Planungen für die Sommersaison 2001 hinterlassen.

Europas Tourismusunternehmen Nummer eins, die TUI-Group, geht davon aus, dass der Markt insgesamt auf Mallorca nicht wachsen wird. Gudrun Borgards, bei dem hannoveraner Reiseriesen für die Balearen verantwortlich, hält deswegen ,,eine Wiederholung des Ergebnisses des Jahres 2000 für einen Erfolg”, wie sie am Rande der Programmpräsentation erläuterte. Da die TUI aber Marktanteile auch auf den Balearen ausbauen wolle, plane man mit einem Zuwachs ,,im einstelligen Prozentbereich”. ,,Wenn wir die schlechte Presse, die Mallorca in diesem Jahr in Deutschland hatte, vermeiden können, wird der Sommer 2001 auf der Insel sehr gut”, hofft die Direktorin Sun & Beach West.

Wie der Geschäftsführer von TUI Deutschland, Volker Böttcher, betont, verlagere sich der Ferientrend vom westlichen ins östliche Mittelmeer, wo die einstigen Krisendestinationen Ägypten, Türkei und Kroatien mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis verlorenes Terrain zurückgewinnen wollen. ,,Dennoch bleiben die spanischen Zielgebiete, allen voran Mallorca, aus Gästesicht nach wie vor die Nummer eins. Und damit auch für uns”, betont er.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.